Dachstuhlbrand Göming

Nur durch das schnelle Einschreiten der Feuerwehr konnte ein ausgedehnter Zimmerbrand im Dachgeschoss eines Hauses in Göming verhindert werden.


Schon beim Ausfahren der Feuerwehr Göming wurden die Einsatzkräfte von Oberndorf durch den Einsatzleiter alarmiert, worauf diese sofort ebenfalls mit dem gesamten Löschzug nach Göming ausrückten. Der ausgebaute Dachboden mit mehreren Gemälden und Holzvertäfelung stand bei der Ankunft bereits in Vollbrand. Einsatzleiter LM Hanspeter Stummvoll entschied in Absprache mit Bereichsleiter BM Marc Hofer daraufhin, zwei Einsatzabschnitte zu bilden, um den Brand von mehreren Seiten effektiv zu bekämpfen. Ein Angriffstrupp drang über das Stiegenhaus vor, der Zweite gelang mittels Drehleiter von der Hinterseite zum Brandherd. Die Atemschutztrupps konnten das Feuer rasch unter Kontrolle bringen, kurz bevor der Brand der Holzvertäfelung auf den Dachstuhl übergreifen konnte. Nur durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte ein Durchzünden verhindert werden.


Nach dem Ablöschen mussten noch 8 weitere Trupps unter schwerem Atemschutz die Verschalung entfernen.

Die Brandursache steht derzeit noch nicht fest.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.