FEUERFEST 2017

Trotz des verregneten Festwochenendes war das Feuerwehrhaus beim traditionellen FEUERFEST gut gefüllt. Die Feuerwehrjugend beging heuer ihr 20 jähriges Bestandsjubiläum und dies wurde mit einem Festakt im Festzelt gefeiert. 

Chefjugendbetreuer Max Gurtner hat derzeit das Kommando über ca. 20 Jugendliche und einige davon teilten in einem kurzen Interview live auf der Bühne ihre Erfahrungen mit den anwesenden Gästen. Leider musste die geplante Schauübung im Schulzentrum Josef-Mohr-Straße aufgrund der schlechten Witterung abgesagt werden und somit verschob sich der Beginn auf 16 Uhr im Feuerwehrhaus.

Um 19 Uhr begann dann das feuerfest in gewohnter Manier mit stimmungsvoller Musik durch Salzburg Power. Die Besucher wurden wie gewohnt mit köstlichen Grillhendl und kalten Getränken versorgt. Zur Erheiterung der Gäste gab es auch wieder das bekannte Feuerwehr Activity.

Die Teams der FF Laufen, der FF Bürmoos, des Roten Kreuzes und des Eishockeyclubs Oberndorf Rams mussten beim ersten Spiel bei mehreren Fragen ihr Wissen über die Feuerwehr unter Beweis stellen. Nach einer kurzen Pause ging es für die Mitspieler darum, durch Zeichnungen Wörter zu erraten. Bei der letzten Runde ging es nochmal um Alles: Jedes Team hatte hier noch die Chance auf den Gesamtsieg. Das erklärte Ziel war es gemeinsam einen großen Luftballon durch Atemstöße zum Platzen zu bringen. Das Rote Kreuz erwies sich hier aus besonders effektiv und konnte sich daher den Gesamtsieg sichern. Bei der Tombola gab es tolle Preise zu gewinnen und die Band Salzburg Power heizte bis zum Schluss die Stimmung an.

Aufgrund des Regenstopps am Sonntag konnte das Kinderprogramm mit Hüpfburg und Kinderpolizei wieder abgehalten werden. Die Stadtkapelle Oberndorf sorgte für Unterhaltung und auch am zweiten Tag gab es wieder viele Preise bei der Tombola zu gewinnen.

Die Feuerwehr Oberndorf bedankt sich für das zahlreiche Erscheinen!


Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.