Große Alarmübung in Oberndorf

Um kurz nach 14:00 Uhr heulten in Oberndorf die Sirenen auf, da die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall in die Lindachstraße alarmiert wurde. Nach dem Eintreffen am Einsatzort stellte sich für die Kameraden heraus, dass es sich um eine geheime Alarmübung handelte

Als Übungsszenario galt ein Verkehrsunfall mit 2 beteiligten Fahrzeugen, wovon 1 PKW auf der Seite lag und insgesamt 7 Insassen eingeklemmt waren. Ein Fahrzeuginsasse wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und musste reanimiert werden, zur Unterstützung war auch das Rote Kreuz sowie die Feuerwehr Lamprechtshausen vor Ort. Während die Feuerwehr Oberndorf zunächst den umgekippten PKW wieder sanft aufstellte, starteten die Kameraden aus Lamprechtshausen mit der Befreiung der verletzten Personen aus dem zweiten PKW. Da davon ausgegangen wurde, dass 3 Personen bereits verstorben und die restlichen Insassen schwer verletzt waren, gab es auch für die Kollegen des Roten Kreuz genug zu tun. Zusätzlich musste noch ein Beifahrer im angrenzenden Wald gesucht werden, da dieser im Schockzustand die Unfallstelle verließ.

Nach 45 Minuten waren schließlich alle Personen befreit und die Übung beendet.


Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.