Pumpe

Bei der Beschaffung im Jahre 1992 war das Löschfahrzeug hauptsächlich für die Löschwasserförderung bei Bränden geplant und ausgerüstet worden. Durch das Ausscheiden des Öl-Rüst-Fahrzeuges musste nun auch das Löschfahrzeug zusätzlich aufgerüstet werden und wird nun seiner Bezeichnung eines Löschfahrzeuges mit Bergeausrüstung auch gerecht. Neben der umfangreichen Ausrüstung zur Wasserförderung, aber auch zum Löschangriff ist das Fahrzeug außerdem für die Beseitigung von Wasserschäden und für Auspumparbeiten geeignet. Für technische Einsätze stehen ein Greifzug und eine umfangreiche Ausstattung zur Abarbeitung von Öleinsätzen, einschließlich zweier Ölsperren, zu Verfügung. Für Gefahrenguteinsätze werden im Fahrzeug 3 Stück schwere Chemikalienschutzanzüge gelagert, die im ganzen Abschnitt 1 Flachgau zum Einsatz kommen. Bei Einsätzen auf der Salzach rückt das Löschfahrzeug als erstes Unterstützungsfahrzeug für das Feuerwehrboot aus.

Funkrufname Pumpe Oberndorf
Bezeichnung LFB
(Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung)
Fahrgestell Mercedes 711D
Antrieb Heckantrieb
Aufbau Rosenbauer
Höchst zul. Gesamtmasse 7,5 t
Baujahr 1992
Besatzung 1:8
Wasser- und Schaumtank
Ausrüstung 3 Pressluftatmer
3 Schutzanzüge Schutzstufe 3
3 Schutzanzüge Schutzstufe 2
Vorbaupumpe
Tragkraftspritze Rosenbauer Fox 2
Greifzug
Motorkettensäge
3 Stück Schwimmwesten, Rettungsring
Neoprenanzüge
Armaturen zum Einrichten von zwei Saugstellen
Armaturen zur Errichtung von Ölsperren
2-teilige Schiebeleiter
2 Stück Tauchpumpen
4 Stück Handfunkgeräte

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.