Tierrettung: Katze als blinder Passagier

Katzenrettung 007-coverEine Katze hatte es sich direkt im Mottraum eines PKWs gemütlich gemacht. Die Fahrzeuglenkerin bemerkte sie, als sie nach einer Fahrt von Henndorf nach Oberndorf angekommen war. Über die LAWZ rief sie die Feuerwehr um Hilfe.

Zwischen Kühler und Motorblock konnte sich die Katze frei bewegen, hatte keine sichtliche Verletzung, war aber naturgemäß sehr verstört. Unsere Kameradin Julia Edelmann konnte kurzerhand eine Transportbox auftreiben, um das Tier ordnungsgemäß verwahren zu können.

Die Katze hatte sich zwischenzeitlich zwar noch tiefer in ihrem schwer zugänglichen Quartier versteckt, aber nach dem Entfernen eines Abluftschlauchs konnte ein mutiger Kamerad, Florian Greilinger, mit Handschuhen in den Motorraum greifen und das Tier herausheben. Sobald die Katze befreit war, hatten die 7 Kameraden der Feuerwehr gleich alle Hände voll zu tun, weil das verstörte Tier äußerst aggresiv auf die Rettungsmaßnahmen reagierte. Gemeinsam konnte die Katze dann in die Box bugsiert und der Lenkerin übergeben werden. Diese vermutete, dass es sich um die Nachbarkatze handelte, zum Glück hatte sie keine äußerlichen Verletzungen, soweit das erkennbar war.


Kategorie: Einsatz, Tierbergung

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.